Gruppentherapie

GRUPPENTHERAPIE (neue Gruppen ab 9/22)

Gruppentherapie …
  • zeigt die Universalität des Leidens. Sie erkennen, dass andere ähnliche oder gleiche Probleme haben.
  • stärkt Ihr Selbstwertgefühl. Sie erleben, wie wichtig Ihre Themen und Sie als GruppenteilnehmerIn für andere sein können und dass Sie in der Gruppe gebraucht werden.
  • hilft bei der Entwicklung sozialer Kompetenzen. Wir erspüren, was Empathie bedeutet, üben Konflikte wertschätzend auszutragen und Feedback zu geben.
  • löst Imitationsverhalten aus. Wir beobachten wie andere Menschen mit ähnlichen Problemen umgehen und entdecken Ansätze, die für uns selbst passen können.
  • ist das günstigste, aber auch – wissenschaftlich nachgewiesen – ein sehr wirksames Setting: Auch Gruppentherapie kann mit den staatlichen bzw. privaten Krankenversicherungen abgerechnet werden (abhängig der Höhe des Kostenersatzes der Krankenkassen).  Dadurch ist der notwendige längere Prozess einer Therapie weniger durch finanzielle Belastung gefährdet. Gruppentherapie ist nicht nur hochwirksam, durch die deutlich geringeren Kosten ist sie eine günstige Alternative über ein Jahr regelmäßig Psychotherapie und Selbsterfahrung machen zu können.
In Gruppen in der WIENER COUCH geht es um alle Themen, die im Hier und Jetzt der Gruppe auftauchen. Dabei sind es häufig Themen wie Nähe, Distanz, Bindung und Beziehungen, Autonomie und Identität. Die Themen werden mit psychodramatischen Methoden und Techniken, wie Aufstellungen und Protagonisten-Spiele in und mit der Gruppe bearbeitet. Eine Gruppe ist besonders wirksam, wenn Sie alle Phasen des Gruppenprozesses miterleben. Daher sollten Sie planen, mindestens ein Jahr die Gruppe regelmäßig zu besuchen.
In Jahresgruppen kommen neue TeilnehmerInnen ggf. nach dem ersten Semester dazu.Die Anzahl der Gruppenmitglieder ist auf 14 TeilnehmerInnen begrenzt, damit die Gruppendynamik nicht zum Stressfaktor wird. Wir achten besonders auf eine homogene Zusammenstellung der Gruppen, was neueste Forschungsergebnisse als Wirkfaktor belegen. Der erste Termin dient für neue TeilnehmerInnen zur Orientierung und ist als „Probetermin“ zu verstehen.
Ziele einer Gruppe:
Durch neu entdeckte Ressourcen und die verbesserte emotionaler Regulation kommt es zu einer Stärkung
  • Ihres Selbstwertes
  • Ihrer Autonomie
  • der Verstärkung bzw. Nachentwicklung eines sicheren Bindungsstils und
  • Soziale Kompetenz

Anmeldungen und Fragen für ein 30 min. kostenloses Erstgespräch bitte per Mail oder telefonisch an Christian Beer

Diese TherapeutInnen bieten es an:

Christian Beer, MSc

Psychotherapeut und Coach
Einzel-, Gruppen- und Paarsetting

Ideengeber und Gründer der WIENER COUCH.

DSP Eva Pamminger

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision, Diplom-Sozialpädagogin (DSP)
Einzel-, Paar- und Gruppensetting

Eva entdeckt mit Ihnen über einen intensiven Selbsterfahrungsprozess Potentiale und Ressourcen.

Mag. Alexander Wieser

Psychotherapeut und Coach
Einzel-, Paar- und Gruppensetting

Alexander unterstützt Sie in Krisen und erarbeitet mit Ihnen Möglichkeiten, um Ihre individuelle Widerstandsfähigkeit zu verbessern und eigene Bewältigungsstrategien zu erkennen.

Mag. Barbara Fereberger

Klinische und Gesundheitspsychologin, Somatic Experiencing practitioner ®
Einzel- und Gruppensetting

Barbara arbeitet seit über 10 Jahren als Klinische und Gesundheitspsychologin, Körper- und Traumatherapeutin in freier Praxis in Wien.

Mag. Brigitte Herzinger

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision
Einzel- und Gruppensetting

Brigitte unterstützt Klientinnen und Klienten mit einem klaren und humorvollen Therapiestil und hat sich auf psychische Erkrankungen im Beruf und psychosomatische Erkrankungen spezialisiert.