Existenzanalyse

EXISTENZANALYSE

Der Neurologe und Psychiater Viktor E. Frankl begründete in den 30er Jahren die sogenannte „dritte Wiener Schule der Psychotherapie“.

Frankls Theorie wurde in der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse, vor allem durch seinen langjährigen Mitarbeiter Alfried Längle, zu ihrer heutigen Form weiterentwickelt.

Existenzanalyse ist eine phänomenologisch-personale Psychotherapie, die an den personalen Voraussetzungen für eine sinnvolle Existenz arbeitet, welche aufgrund seelischer Störungen oder Krankheiten oft verschüttet sind.

Ihr Ziel es ist, dem Menschen zu einem -geistig und emotional- freien Erleben, authentischen Stellungnahmen und einem eigenverantwortlichen Umgang mit sich selbst und seiner Umwelt zu verhelfen.

Existenzanalytische Psychotherapie unterstützt Sie dabei, mit innerer Zustimmung zum eigenen Handeln und Dasein leben zu können, sprich ihr ganz persönliches „JA“ zum Leben  zu finden und ihr Leben entsprechend zu gestalten.

Im Hintergrund steht das Konzept der 4 Grundmotivationen, mit denen wir uns in der Therapie beschäftigen:

  1. Kann ich so leben? – Habe ich genug Halt, Schutz und Raum in meinem Leben?
  2. Mag ich so leben? – Mag ich mein Leben, habe ich Beziehungen?
  3. Darf ich so leben? – Darf ich so sein, wie ich bin?
  4. Soll ich so leben? – Was soll werden, wofür will ich leben? Hat mein Leben einen Sinn?

Diese Coaches bieten es an:

DSP Andrea Schmidl

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision. Diplom-Sozialpädagogin (DSP)
Einzelsetting, Gruppensetting

Der offene und unvoreingenommene Therapiestil von Andrea unterstützt sie dabei, zu einem erfüllten und selbstbestimmten Leben zu finden.

Wir beraten Sie gerne.

Schreiben Sie uns ein Mail oder rufen Sie uns an.

s.busson@wienercouch.at
0664 / 423 67 89